Programm

Dörflichen Charakter und Attraktivität Obings bewahren

  • Lebendigen Ortskern stärken
    Geschäfte und Tankstelle gehören ins Zentrum, nicht ins Gewerbegebiet
  • Hohe Aufenthaltsqualität schaffen bei der Neugestaltung der ehemaligen B304.
  • Historischen Ortskern erhalten und wiederbeleben.
  • Dorfzentrum schaffen: Rathausplatz im größeren Rahmen zwischen Rathaus, Haus der Vereine und Kirche aufwerten
  • Flächensparendes Bauen im Bestand durch Aufstockungen sowie Umnutzung vorhandener Flächen in Bestandsimmobilien
  • Vorrang für Obinger Betriebe im neuen Gewerbegebiet. Bauen flächensparend, unterkellert und mehrgeschossig
  • Verbraucher und Bauern zusammenbringen Schau auf unsere Liste der Obinger Direktvermarkter auf http://www.pao-online.de
  • Außenbereich stärken, den Einklang aus Landwirtschaft, Handwerk und Wohnen erhalten
  • Unsere Heimat bewahren: Bäuerliche Strukturen bis hin zur Bio-Freilandhaltung sind wichtige Voraussetzungen für den Erhalt einer ländlichen und harmonischen Landschaft

Energiewende anpacken

  • Regionaler Energiemix aus Sonne, Wind, Biogas
  • Windkraftpotentiale nutzen an einem der windreichsten Plätze im Umkreis: Windräder am Scheitzenberg
  • Energieerzeugung mit Bürgerbeteiligung, Betrieb in öffentlicher Hand
  • Klimaschutz durch 100 % regenerative Energieerzeugung

Für ein lebenswertes Miteinander

  • Kita-Plätze auch weiterhin bedarfsgerecht ausbauen
  • Grund- und Mittelschulstandort erhalten
  • Jugendtreff fördern
  • Ganztagesangebote an der Schule schaffen und erhalten
  • Senioren in ihrer Eigenständigkeit unterstützen (Quartiersmanagement)
  • Barrierefreiheit für Fußgänger, insbesondere für Gehbehinderte, Senioren, Kinderwägen
  • Integration und Unterstützung von Menschen mit Behinderung, Asylsuchende, Pflegebedürftigte
  • Ehrenamtliches Engagement fördern

Nachhaltige Verkehrskonzepte

¨ Vorhandene Infrastruktur reaktivieren: Bahnlinie Bad Endorf-Obing

¨ Bedarfsgerechte Planung öffentlicher Verkehrsmittel, Anbindung zum Bahnhof in Bad Endorf und Reitmehring

¨ Gemeindestraßen in Stand setzen statt verbreitern oder Neubau

¨ Sichere Wege zu Kindergarten, Schule und Kirche: Querungshilfen z. B. Seeoner Straße, sicherer Schulweg in Frabertsham

¨ Fahrradwege in Dorfmitte leiten zur Belebung des Ortskernes, sichere Abstellmöglichkeiten schaffen

Der Schutz der Natur liegt uns am Herzen

  • Naturlandschaften erhalten und fördern, Biotope vernetzen
  • Obinger See und seine Zuflüsse schützen und verbessern
  • Regelmäßige Überprüfung und Bewertung des Nährstoffzustandes des Sees
  • Gewässerentwicklungsplan umsetzen
  • Wassersensible Flächen in Gemeindehand (Ökokonto): Uferstreifen schaffen durch Grunderwerb oder langfristige Pachtverträge
  • Naturnahe Gärten fördern
  • Ökologische Landwirtschaft unterstützen
%d Bloggern gefällt das: