Dr. Inge Graichen

20140112_pao_0097-Bearbeitet (480x640)66, zwei erwachsene Söhne,

freie Zeitungsmitarbeiterin bei „Trostberger“, „Wasserburger“ und „Traunsteiner“, Fremdenführerin

aus Obing-Mitte,

Vorsitzende der Ortsgruppe des Bund Naturschutz.

Meine grundlegende Überzeugung ist, dass bei allen politischen Entscheidungen des Gemeinderats die Gesichtspunkte des Natur- und Umweltschutzes berücksichtigt werden müssen.

Seit 4 Jahren betreue ich das Projekt „Die Chiemgauer Seenplatte blüht auf“ im Rahmen der Leader-Aktionsgruppe Chiemgauer-Seenplatte, dem Zusammenschluss von 16 Gemeinden der Region. Das Projekt soll einen Beitrag leisten zur Erhaltung der Kulturlandschaft in unseren Orten, wie sie sich z.B.in den Obstangern rund um die Dörfer ausdrückt. Das wäre für mich auch eine wichtige Aufgabe in der Tätigkeit im Obinger Gemeinderat.

Eine Voraussetzung dafür sehe ich in konkreter Unterstützung der bäuerlichen Landwirtschaft, beispielsweise durch eine Auflistung der Direktvermarkter in der Gemeinde auf der Obinger Homepage und Werbung für den Obinger Bauernmarkt – zur Förderung der regionalen Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte.

Weiteres wichtiges Thema für mich ist die Förderung des „sanften“ Tourismus in Obing mit Schwerpunkt auf Wandern und Radeln und Herausstellen der gemeindeeigenen Sehenswürdigkeiten. Mein Beitrag dazu schon bisher: Führungen am Skulpturenweg um den Obinger See.

 

zurück zur Kandidatenübersicht
Advertisements
%d Bloggern gefällt das: